Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die K+S Baustoffrecycling GmbH hat beantragt, die Rückstandshalde des Kaliwerkes "Niedersachsen" in 29339 Wathlingen mit geeignetem Boden- und Bauschuttmaterial abzudecken und anschließend zu begrünen. Damit soll die Neubildung von salzhaltigen Wässern signifikant reduziert und eine nachhaltige und dauerhafte Verbesserung der Umweltsituation an der Rückstandshalde erreicht werden.
Nach Fertigstellung der Haldenabdeckung und einer Nachlaufphase soll das dann noch als Oberflächenabfluss und Drainageaustritt anfallende Wasser in die benachbarte Vorflut "Fuhse" eingeleitet werden.
Das Gesamtvorhaben umfasst neben der eigentlichen Abdeckung und Begrünung der Kalirückstandshalde eine Bauschuttrecycling-Anlage (RC-Anlage) und eine Löseanlage.
Beantragt werden 3 Varianten, die sich hinsichtlich des Flächenverbrauchs, der Menge an benötigtem Abdeckmaterial und der Zeitdauer unterscheiden. Je nach Variante beträgt die Grundfläche der abgedeckten Halde 34,6 bis 41,4 ha, die Menge des Abdeckmaterials 9,68 bis 14,9 Mio. t und die Vorhabensdauer 16,1 bis 24,8 Jahre.
Der Betrieb soll ausschließlich werktags während der Tagzeit zwischen 06:00 und 22:00 Uhr stattfinden, in der Regel jedoch nur montags bis freitags zwischen 07:00 und 17:00 Uhr. Täglich wird mit 200 Fahrten pro Tag für die Anlieferung des Abdeckmaterials sowie 100 Fahrten von Beschäftigten, Handwerkern u.a. gerechnet.
Für die Genehmigung des Vorhabens ist ein bergrechtliches Planfeststellungsverfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung und Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen.

Die Antragsunterlagen lagen zur Einsichtnahme aus:
- bei den Gemeinden Flotwedel, Uetze und Wathlingen vom 16.01. bis 15.02.2018,
- bei der Stadt Burgdorf vom 23.01. bis 22.02.2018

Der Erörterungstermin fand statt am:
- 07. bis 09.01.2019 (Träger öffentlicher Belange und Naturschutzvereinigungen, 1. Teil)
- 10. bis 11.01.2019 (Einwendende und Betroffene)
- 07.02.2019 (Träger öffentlicher Belange und Naturschutzvereinigungen, 2. Teil)

23.04.2019
Antrag auf Zulassung des vorzeitigen Beginns sowie auf Anordnung der sofortigen Vollziehbarkeit für
- den Bau des Recyclingplatzes und für
- die Gewässerbenutzung im Rahmen der Baugrubenwasserhaltung des Regenrückhaltebeckens


07.05.2019
Eingang der 1. Planänderung

06.06.2019
Zulassung des vorzeitigen Beginns und Anordnung der sofortigen Vollziehbarkeit für die Recyclinganlage und für die Gewässerbenutzung im Rahmen der Baugrubenwasserhaltung des Regenrückhaltebeckens

UVP-Kategorie

Bergbau- und Abbauvorhaben, dauerhafte Speicherung von Kohlendioxid

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Niedersächsisches Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Dienstsitz Clausthal-Zellerfeld

An der Marktkirche 9
38678 Clausthal-Zellerfeld
Deutschland

E-Mail: andreas.schleicher@LBEG.niedersachsen.de
Telefon: +49 (0)5323 9612 228
Fax: +49 (0)5323 9612 258

Verfahrensschritte

Entscheidung über die Zulassung

Datum der Entscheidung

06.06.2019

Auslegungsinformationen

Zulassung_Vorzeitiger_Beginn_Recyclinganlage ( Zulassung_Vorzeitiger_Beginn_Recyclinganlage.pdf )

Entscheidung

Zulassung_Vorzeitiger_Beginn_Recyclinganlage ( Zulassung_Vorzeitiger_Beginn_Recyclinganlage.pdf )

Erörterungstermin

Zeitraum der Erörterung

07.01.2019 - 11.01.2019

Informationen zum Erörterungstermin

LBEG_Bekanntmachung_EÖT ( LBEG_Bekanntmachung_EÖT.pdf )

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

16.01.2018 - 22.02.2018

Auslegungsinformationen

Bekanntmachung - Flotwedel, Uetze, Wathlingen (16.01.-15.02.2018) ( Halde_Nr_Bek_Planauslegung_Flotwedel_Uetze_Wathlingen.pdf )
Bekanntmachung - Burgdorf (23.01.-22.02.2018) ( Halde_Nr_Bek_Planauslegung_Burgdorf.pdf )

UVP-Bericht, ggf. Antragsunterlagen

Inhaltsverzeichnis (detailliert) ( Gesamtinhaltsverzeichnis_Planfeststellungsunterlagen-171124.pdf )
A Allgemein verständliche nichttechnische Zusammenfassung ( A_AVZ_Halde_Niedersachsen_171114_final+U.pdf )
B Rahmenbetriebsplan ( B_Rahmenbetriebsplan.zip )
C Übersichtskarten ( C_Uebersichtskarten.zip )
D Technische Unterlagen ( D Technische Unterlagen.zip )
E-1 Umweltverträglichkeitsstudie ( E-1 Umweltverträglichkeitsstudie.zip )
E-2 FFH-Verträglichkeitsstudie für das FFH-Gebiet „Brand“ (DE 3426-301) ( FFH-Vertraeglichkeitstudie_FFH-Gebiet_Brand_DE 3426-301.zip )
E-3 Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag ( E-3 Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag.zip )
E-4 Landschaftspflegerischer Begleitplan ( Landschaftspflegerischer Begleitplan.zip )
E-5 UVP-Vorprüfung für Wegeverlegungen ( E-5_Pruefkatalog_UVP-Pflicht_Wegeverlegung_170918_final.pdf )
Antrag - 1 Planänderung ( Antrag - 1 Planänderung.zip )

Berichte und Empfehlungen

F-1 Hydrogeologisches Gutachten ( F-1 Hydrogeologisches Gutachten.zip )
F-2 Wasserhaushaltliche Untersuchungen ( F-2_Untersuchung_Wasserhaushalt-170311.pdf )
F-3 Geotechnischer Bericht ( F-3_Geotechn.Bericht-170315.pdf )
F-4 Gutachten - Schall und Erschuetterungen ( F-4 Gutachten - Schall und Erschuetterungen.zip )
F-5 Staubprognose ( F-5_Staubprognose.zip )
F-6 Verkehrsuntersuchung ( F-6_Verkehrsuntersuchung-170919.pdf )
F-7 Untersuchung Haldenwassereinleitung ( F-7_Untersuchung_Haldenwassereinleitung-161100+U.pdf )
F-8 Rechtsgutachten ( F-8_Rechtsgutachten.zip )
F-9 Baufeldanalysen ( F-9_Baufeldanalysen.zip )

Weitere Unterlagen

G-1 Grunderwerbsverzeichnis (anonymisiert) ( G-1 Grunderwerbsverzeichnis (anonymisiert).zip )
G-3 Liegenschaftskarte ( G-3_Liegenschaftskarte_M1.500-161125.pdf )
H-1 Antrag Recyclinganlage (Bundesimmissionsschutzgesetz) ( H-1 Antrag Recyclinganlage (Bundesimmissionsschutzgesetz).zip )
H-3 Abfallbewirtschaftungsplan ( H-3_Abfallbewirtschaftungsplan_Nds-171117.pdf )
G-2 Eigentümernachweise (anonymisiert) ( G-2_Eigentuemernachweise__anonym.zip )