Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Der Entsorgungsbetrieb Mainz hat bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd mit Schreiben vom 08.05.2018 einen Antrag auf Planfeststellung für die Errichtung der Deponie Mainz-Laubenheim gestellt. Die beantragte Errichtung soll im ehemaligen, von der Firma Heidelberg Cement ausgebeuteten Steinbruch, erfolgen. Die Verfüllung der südlichen Teilfläche des Steinbruchs soll durch Realisierung einer rd. 11 ha großen Deponie erreicht werden. Hierfür ist die Ablagerung von ausschließlich mineralischen Materialien vorgesehen, die die Zuordnungskriterien der Deponieklasse I und II gemäß Deponieverordnung in der Fassung vom 04. März 2016 erfüllen.

UVP-Kategorie

Abfalldeponien

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Klimaschutzministerium (MKUEM)
SGD-Süd (Struktur- u. Genehmigungsdirektion Süd)

Friedrich-Ebert-Straße 14
67433 Neustadt an der Weinstraße
Postfach 100262
67402 Neustadt an der Weinstraße
Deutschland

E-Mail: poststelle@sgdsued.rlp.de
Telefon: 06321 99-0
Fax: 06321 99-2900
URL: www.sgdsued.rlp.de

Verfahrensschritte

Erörterungstermin

Zeitraum der Erörterung

10.12.2019 - 11.12.2019

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

15.07.2019 - 23.08.2019

Auslegungsinformationen

2019-06-21 2. BEKANNTMACHUNGSTEXT endgültig ( 2019-06-21 2. BEKANNTMACHUNGSTEXT endgültig.pdf )

UVP-Bericht, ggf. Antragsunterlagen

Mainz ZIP/PF-Antrag_Ordner I bis VI/Ordner_IV Fachgutachten/IV-4.2 140403-BGU-Betrachtung des Einflusses der Rekultivierungsmaßnahmen “ 140304 ( IV-4.2 140403-BGU-Betrachtung des Einflusses der Rekultivierungsmaßnahmen “ 140304.pdf )
Mainz ZIP/PF-Antrag_Ordner I bis VI/Ordner_IV Fachgutachten/IV-4.3 140506 BGU-Lage und Verbreitung der Basisdrainage der geplanten Deponie ΓÇ₧LaubenheimΓÇ£ ( IV-4.3 140506 BGU-Lage und Verbreitung der Basisdrainage der geplanten Deponie ΓÇ₧LaubenheimΓÇ£.pdf )