Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Hochstraße Nord (B 44) liegt im Stadtgebiet von Ludwigshafen. Sie stellt ein Teilstück im Gesamtfernstraßennetz in der Metropolregion Rhein-Neckar dar, dass durch die in Nord-Süd-Richtung verlaufende A 61 linksrheinisch (Ludwigshafen – Speyer) und die A 5 rechtsrheinisch (Mannheim – Karlsruhe) sowie in West-Ost Richtung die A 6 (Saarbrücken – Mannheim), die A 650 (Bad Dürkheim – Ludwigshafen) bzw. die A 65 (Neustadt – Ludwigshafen) geprägt ist. Die zwischen Bad Dürkheim und Ludwigshafen in West-Ost Richtung verlaufende A 650 findet ihre Fortsetzung im Stadtbereich von Ludwigshafen in der B 44 bzw. B 37 mit jeweiliger Rheinüberquerung durch die Kurt-Schumacher-Brücke (B 44) und die Konrad-Adenauer-Brücke (B 37) als wichtigste Bindeglieder zwischen den Schwesterstädten Ludwigshafen (Rheinland/Pfalz) und Mannheim (Baden-Württemberg) in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Der gegenständliche Vorhabenbereich im Zuge der B 44 beginnt im Westen im Übergangsbereich zur A 650 am Bruchwiesenknoten bei ca. Bau-km 0+245,952 (Bauanfang), führt über das Gelände der Deutschen Bahn durch das zentrale Stadtgebiet von Ludwigshafen bis zur Kurt-Schumacher-Brücke über den Rhein bei ca. Bau-km 2+253,038 (Bauende) und schließt im weiteren Verlauf an das Stadtstraßennetz der Stadt Mannheim an.

Die im Jahre 1980 mit dem letzten Teilstück „Anschluss Bruchwiesenstraße mit Hochstraße Süd an die A 650“ dem Verkehr freigegebene Hochstraße Nord hat eine Länge von ca. 2,0 km und ist aufgrund gravierender Brückenschäden in ihrer Gesamtlänge vom Anschluss Bruchwiesenstraße (A 650) bis zur Rheinbrücke (Kurt-Schumacher-Brücke) zu erneuern bzw. durch Umgestaltung neu zu planen.

Die vollständigen Planunterlagen für das Vorhaben können auf der Internetseite des Landesbetriebes Mobilität Rheinland-Pfalz (lbm.rlp.de) in der Rubrik "Themen/ Baurecht/ Straßenrechtliche Planfeststellung/ Planfeststellungsverfahren/ Bundesstraßen" eingesehen werden.

UVP-Kategorie

Verkehrsvorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Wirtschaftsministerium (MWVLW)
Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz

E-Mail: lbm@lbm.rlp.de
Telefon: 0261/3029-0

Verfahrensschritte

Erörterungstermin

Zeitraum der Erörterung

13.12.2022 - 13.12.2022

Informationen zum Erörterungstermin

B 44_EÖT Bekanntmachungstext.pdf ( B 44_EÖT Bekanntmachungstext.pdf )

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

10.01.2022 - 09.02.2022

Auslegungsinformationen

B 44_ergänzende Offenlage_Bekanntmachungstext ( B 44_ergänzende Offenlage_Bekanntmachungstext.pdf )

UVP-Bericht, ggf. Antragsunterlagen

19.1a_UVS_mit_integriertem_LBP_Erlaeuterungsbericht_Deckblatt Stadtstraße ( 19.1a_UVS_mit_integriertem_LBP_Erlaeuterungsbericht_Deckblatt Stadtstraße.pdf )

Weitere Unterlagen

3.1.01a_Uebersichtslageplan_Deckblatt Stadtstraße ( 3.1.01a_Uebersichtslageplan_Deckblatt Stadtstraße.pdf )

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

31.08.2018 - 01.10.2018

Auslegungsinformationen

B 44_Offenlage_Bekanntmachungstext ( B 44_Offenlage_Bekanntmachungstext.pdf )

UVP-Bericht, ggf. Antragsunterlagen

19.1 UVS mit integriertem LBP Erläuterungsbericht ( 19.1 UVS mit integriertem LBP Erläuterungsbericht.pdf )

Weitere Unterlagen

02.01 Uebersichtskarte ( 02.01 Uebersichtskarte.pdf )
03.1.01 Uebersichtslageplan Stadtstraße ( 03.1.01 Uebersichtslageplan Stadtstraße.pdf )