Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Gemäß Teil-Planfeststellungsbeschluss vom 23. Dezember 2010 bestehen für die Ableitung von Wasser aus dem Wasserspeichersystem Lohsa II festgelegte Ausleitkriterien. Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH führte daher zur Verbesserung der Wasserbeschaffenheit im Speicherbecken Lohsa II gemäß Änderungsplanfeststellungsbeschluss vom 16. Juli 2015 eine Initial-Neutralisation mittels mobiler Wasserbehandlungsanlage (Sanierungsschiffe) durch. Angesichts des weiterhin stattfindenden Aciditätseintrages im Speicherbecken Lohsa II und der damit erforderlichen Neutralisation des Wasserkörpers erteilte die Landesdirektion Sachsen außerdem mit Änderungsplanfeststellungsbeschluss vom 7. Mai 2019 die Zulassung zur Nachsorge-Neutralisation mittels mobiler Wasserbehandlungsanlage (Sanierungsschiff). Zur Optimierung der Fahrtrouten für das Sanierungsschiff hat die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH die Belademöglichkeiten am Speicherbecken Lohsa II überprüft und festgestellt, dass zwei zusätzliche Beladestellen (an den Standorten 2 und 3) zu einer effizienteren und flexibleren Befahrung bei der Neutralisation beitragen. Außerdem soll als alternative Einsetzstelle die ehemalige Kranstellfläche DP Kolpen (Standort 4) genutzt werden.

UVP-Kategorie

Wasserwirtschaftliche Vorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Landesdirektion Sachsen
Dienststelle Dresden
Abteilung 4 - Umweltschutz
Referat 47

Stauffenbergallee 2
01099 Dresden
Deutschland

E-Mail: post@lds.sachsen.de
Telefon: 0351 825-4001
Fax: 0351 825-9999

Datum der Entscheidung

15.04.2021

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

2021-04-15_Bekanntmachung keine UVP_Beladestellen Nachsorge ( 2021-04-15_Bekanntmachung keine UVP_Beladestellen Nachsorge.docx )