Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Im Hinblick auf das im Generalplan Küstenschutz vorgegebene Ziel eines wirkungsvollen Schutzes der Menschen und Sachgüter im Küstengebiet soll der Ausbau der Hauptdeichlinie im Deichverband Land Wursten umgesetzt werden.
Der Deichverband Land Wursten beabsichtigt daher aufgrund von Fehlhöhen von bis zu 0,60 m die Erhöhung des Wurster Seedeiches im Abschnitt Spieka-Neufeld im Bereich zwischen Deich-km 469+712 und Deich-km 472+592 (Streckenlänge 2,880 km; Kilometrierung nach dem Generalplan Küstenschutz März 2007) auf die erforderliche Bestickhöhe.

Das Vorhaben liegt in der Wurster Marsch innerhalb des Deichverbands Land Wursten, im Landkreis Cuxhaven. Der südliche Teil des Deiches liegt in der Gemeinde Wurster Nordseeküste, der nördliche Abschnitt in Gebiet der Stadt Cuxhaven. Der 2,880 km lange Bauabschnitt liegt zwischen Spieka-Neufeld und Berensch (Deich-km 469+712 bis 472+592).

Das Vorhaben liegt in der naturräumlichen Region „Niedersächsische Nordseeküste und Marschen“. Der Außendeichsbereich wird von den zwischen 0,9 km und 1,3 km breiten Flächen des Deichvorlandes gebildet, die von tidebeeinflussten Brackwasserlebensräumen - hauptsächlich großflächigen landwirtschaftlich genutzten Ästuar-Salzwiesen - geprägt werden. Der Sommerdeich trennt das bewirtschaftete Grünland vom Außengroden mit Salzwiesen-Vegetation. Die vorhandenen Hauptdeichhöhen liegen zwischen NHN + 7,90 m und NHN + 8,20 m. Das Deichvorland befindet sich im Mittel auf einer Höhe NHN + 3,30 m bei aufgespültem Vordeichsgelände. Es wird durch einen Sommerdeich geschützt. Das binnenseitige Gelände befindet sich im Mittel auf einer Höhe zwischen NHN + 1,30 m und NHN + 1,60 m. Im Planungsgebiet besitzt der Deich einen öffentlich genutzten Deichverteidigungsweg (DVW) in Asphaltbauweise. Ein Treibselräumweg fehlt gänzlich. Lediglich auf einer Länge von ca. 50 m im Deichvorland verläuft deichparallel ein geschotterter Wirtschaftsweg, der im Sturmflutfalle aufgrund seiner Bauart jedoch nicht für schwere Fahrzeuge nutzbar ist.

Der vorhandene Deich wird im Zuge der Maßnahme überbaut, wobei die alte und die neue Längsachse nahezu identisch sind. Es ist vorgesehen, den benötigten Kleiboden anzuliefern und in Form eines Kleidepots auf 2 Teilflächen (Fläche I ca. 17.500 m³, Fläche II ca. 25.500 m³) außendeichs am Deichfuß zwischen zu lagern. Bisher wurden bereits von der Deckwerksbaustelle Rintzeln ca. 6.000 m³ und aus Bremerhaven ebenfalls ca. 6.000 m³ Boden an die Außenböschung als Kleilager aufgesetzt.

UVP-Kategorie

Wasserwirtschaftliche Vorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Direktion - Geschäftsbereich VI - Standort Lüneburg

Adolph-Kolping-Str. 6
21337 Lüneburg
Deutschland

E-Mail: poststelle@nlwkn-lg.niedersachsen.de
Telefon: +49 (0)4131 8545 400
Fax: +49 (0)4131 8545 444
URL: https://www.nlwkn.niedersachsen.de/

Datum der Entscheidung

16.11.2020

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

201116_Deichverstärkung_Spieka-Neufeld_Feststellung_gem_5_UVPG_Begründung ( 201116_Deichverstärkung_Spieka-Neufeld_Feststellung_gem_5_UVPG_Begründung.pdf )