Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Das Vorhaben beinhaltet den Lückenschluss der Bundesautobahn A 14 Magdeburg - Witten-berge - Schwerin im Land Sachsen-Anhalt in der Verkehrseinheit (VKE) 3.1/3.2a.
Die Baustrecke der VKE 3.1/ 3.2a beginnt unmittelbar südlich der Landesstraße 2 und endet an der in der Elbmitte verlaufenden Landesgrenze Sachsen-Anhalt/ Brandenburg. Sie stellt gemeinsam mit der brandenburgischen VKE 3.2b (alternative Bezeichnung: VKE 1153) die länderübergreifende VKE 3 dar.
Die Länge der VKE 3.1/3.2a beträgt 8,799 km.

Das Vorhaben befindet sich im Landkreis Stendal im Bereich der Verbandsgemeinde See-hausen (Altmark) in der Hansestadt Seehausen (Altmark) und der Gemeinde Aland, in den Gemarkungen Seehausen, Geestgottberg, Beuster, Losenrade und Krüden und weist u. a. folgende Besonderheiten auf:
- Der Knotenpunkt Anschlussstelle Vielbaum wird zur Verknüpfung mit der L2 neu errichtet.
- Ca. 1,4 km nördlich der Ortslage Vielbaum wird die beidseitige PWC-Anlage (Parkplatz mit WC) "Elbe-Aland-Niederung" angeordnet.
- Im Abschnitt zwischen den Ortslagen Vielbaum und Geestgottberg quert die BAB 14 den Aland (Gewässer I. Ordnung mit FFH- und Überschwemmungsge-biet).
- Die vorhandene Brücke über den Aland im Zuge der Alandstraße zwischen Geestgottberg und Vielbaum (sogenannte Krugbrücke) wird zur Aufrechterhaltung der landwirtschaftlichen Wegebeziehungen durch einen Brückenneubau ersetzt.
- Der Wahrenberger Weg wird ausgebaut und über die BAB 14 überführt.
- Südlich der L 2 wird ein straßenbegleitender Radweg neu errichtet.
- Die geplante BAB 14 quert die DB AG-Strecke Nr. 6901 Salzwedel-Geestgottberg.
- Die westliche und die östliche Vorlandbrücke werden im Zuge der Überführung der BAB 14 über das Elbvorland neu errichtet.
- Die Strombrücke wird im Zuge der Überführung der BAB 14 über die Elbe neu er-richtet (Bau-km 2+275 und 3+156 (Land Sachsen - Anhalt) und dem Bau-km 0+000 und Bau-km 0+270 (Land Brandenburg).
- Nahezu im gesamten Bereich der VKE 3.1/3.2a werden beidseitig der Autobahn Wildschutzzäune angeordnet.
- Insgesamt werden 39 Ingenieurbaubauwerke errichtet (19 Brückenbauwerke, 7 Lärmschutzwände, 7 Kollisions-/Irritationsschutzwände, 2 Stützmauern, 1 Regen-klärbecken und 4 temporäre Fledermausschutzzäune).
- Durch das geplante Vorhaben wird das FFH-Gebiet „Aland-Elbe-Niederung nörd-lich Seehausen“ an zwei Stellen gequert (BAB 14 und Ersatzneubau Alandstra-ßenbrücke).
- Die nördlich des Elbdeiches, d.h. im Deichvorland gelegenen Flächen des Unter-suchungsgebietes, sind Bestandteil des FFH-Gebietes „Elbaue Beuster-Wahrenberg" sowie des EU-Vogelschutzgebietes (SPA) „Aland-Elbe-Niederung".
- Die Vorhabentrasse durchfährt das LSG „Aland-Elbe-Niederung“.

UVP-Kategorie

Verkehrsvorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Landesverwaltungsamt (LVwA) Sachsen-Anhalt
Referat 308 Planfeststellungsverfahren

Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)
Deutschland

E-Mail: poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de
Telefon: 0345 514-0
Fax: 0345 514-1644
URL: https://lvwa.sachsen-anhalt.de/

Verfahrensschritte

Entscheidung über die Zulassung

Datum der Entscheidung

15.02.2019

Auslegungsinformationen

Entscheidung