Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Adolf Steinbach Steinindustrie-Schotterwerke GmbH & Co. KG, Strahlunger Str. 18, 97616 Salz hat eine immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung nach § 16 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) für die Erweiterung des Kalksteinbruchs in der Gemarkung Strahlungen westlich der Kreisstraße NES18 beantragt. Der bestehende Steinbruch, in dem mit Hilfe von Sprengungen Kalkgestein abgebaut wird, erstreckt sich auf die Flurnrn. 2499, 2500, 2501, 2502, 2503, 2504, 2505, 2514/1, 2530, 2532 und 2533 in der Gemarkung Strahlungen. Die nun beantragte Erweiterungsplanung bezieht sich auf die Flurnrn. 2486 (Teilfläche), 2498 (Teilfläche), 2506 und 2507 in der Gemarkung Strahlungen. Auf dieser insgesamt ca. 7,56 ha großen Erweiterungsfläche ist der Kalksteinabbau auf einer Fläche von ca. 68.070 m2 vorgesehen. Der Abbau wird auf eine Tiefe von 248 m üNN beantragt, was einer Abbautiefe von 66 m bis 81 m entspricht. Die Steinbrucherweiterung soll nach Erteilung der Genehmigung abschnittsweise vorgenommen werden.

UVP-Kategorie

Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Landratsamt Rhön-Grabfeld
Bauamt/Immissionsschutzrecht
Frau Sandy Kümpel

Spörleinstr. 11
97616 Bad Neustadt an der Saale
Deutschland

E-Mail: sandy.kuempel@rhoen-grabfeld.de
Telefon: +49 9771 94-509
Fax: +49 9771 94-81 509
URL: http://www.rhoen-grabfeld.de

Verfahrensschritte

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

26.11.2020 - 28.12.2020

Auslegungsinformationen

Öffentliche Bekanntmachung zur Öffentlichkeitsbeteiligung ( Öffentliche Bekanntmachung Öffentlichkeitsbeteiligung.pdf )

UVP-Bericht, ggf. Antragsunterlagen

UVP-Bericht ( 76-18 Unterlage 5_UVP-Bericht_12_10_2020.pdf )
Kurzbeschreibung ( 76-18 Unterlage 1_2 Erweiterung Steinbach Strahlungen 12_10_2020.pdf )
Lageplan ( 76-18 Unterlage 2_1 Lageplan_15_06_2020.pdf )

Berichte und Empfehlungen