Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SHNG) plant infolge der Energiewende und der damit verbundenen Netzveränderung eine Verlegung und Neubau des 110-kV-Umspannwerks Bad Bramstedt. Die Umsetzung dieses Vorhabens wird in den Jahren 2020 bis 2022 realisiert und erfolgt in Abhängigkeit vom Baufortschritt des Umspannwerks.

Der Neubau des Umspannwerks bedingt eine Neuanbindung der 110-kV-Freileitung LH 13-147 "Hamburg/N – Bramstedt". Hierfür ist auf dem Gelände des Umspannwerks ein neuer Mast 067N zu errichten und mittels Harfenabspannung an die Portale des Umspannwerks anzubinden. Der neue Mast Nr. 067N hat eine Gesamthöhe von 25,70 m und ist im Vergleich zum Bestandsmast Nr. 067alt (Höhe 29,64 m) knapp 4 m niedriger. Nach Außerbetriebnahme des Umspannwerks können die Masten Nr. 067 – Nr. 069 zurückgebaut werden.

UVP-Kategorie

Leitungsanlagen und vergleichbare Anlagen

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND-SH)
Amt für Planfeststellung Energie (AfPE)

Mercatorstraße 5
24106 Kiel
Deutschland

E-Mail: Schriftgutstelle@melund.landsh.de
URL: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/E/energie/afpe.html

Datum der Entscheidung

29.06.2020

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

Bekanntm Entfall UVP 43.doc ( Bekanntm Entfall UVP 43.doc.pdf )