Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Das Konsortium besteht aus dem Konzessionsinhaber Palatina GeoCon GmbH & Co. KG (Bewilligung) und dem Erdgas- und Erdölproduzent ENGIE E&P Deutschland GmBH (Betriebsführer-Speyer). Die ENGIE beantragte im Rahmen der weiteren Feldesentwicklung des Erdölfeldes Römerberg – Speyer die Erhöhung des Fördervolumens von 500 t/d. Ziel ist die sichere, möglichst weitgehende und wirtschaftliche Erschließung der Lagerstätte.
Um dies zu ermöglichen betreibt die Antragstellerin bereits zwei Clusterplätze (Lage s. Karte). Dort sollen zukünftig insgesamt max. 21 Bohrungen abgeteuft werden. Zusätzlich zu den Clusterplätzen ist eine Zusatzwasserleitung nebst Brunnenanlage geplant. Dieses Zusatzwasser dient zur Druckerhaltung der Lagerstätte und wird in die Lagerstätte nach der Konditionierungeingebracht . Der Verlauf der Zusatzwasserleitung lehnt sich an den raumordnerischen Entscheid von Februar 2012 über die vormals geplante Feldleitung an.

UVP-Kategorie

Bergbau- und Abbauvorhaben, dauerhafte Speicherung von Kohlendioxid

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Wirtschaftsministerium (MWVLW)
LGB (Landesamt für Geologie und Bergbau)

E-Mail: office@lgb-rlp.de
Telefon: 06131 / 9254 - 0
Fax: 06131 / 9254 - 123
URL: www.lgb-rlp.de

Verfahrensschritte

Erörterungstermin

Zeitraum der Erörterung

11.06.2018 - 11.06.2018

Informationen zum Erörterungstermin

El5-R-10_13-022_Bekanntmachungstext_EOET_2018_04_23 ( El5-R-10_13-022_Bekanntmachungstext_EOET_2018_04_23.pdf )

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

02.01.2018 - 01.02.2018

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

17.07.2017 - 16.08.2017