Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Für den Umschlag von Fahrzeugen eines Logistikunternehmens ist die Erschließung einer Fläche im stadtbremischen Überseehafengebiet vorgesehen. Das Grundstück soll durch die bremenports GmbH & Co. KG baureif vorbereitet werden. Um die Nutzung zu ermöglichen, ist die Herstellung und Beseitigung von Gewässern auf der Fläche erforderlich.
Das Plangebiet liegt im Hafengebiet innerhalb des stadtbremischen Überseehafengebiets. Es besitzt eine dreieckige Form („Dreiecksfläche“) und wird im Nordwesten durch die Gleisanlagen der Hafenbahn, im Osten durch die Straße „Am Erzhafen“ und im Süden durch die „Brückenstraße“ begrenzt. Westlich der Hafenbahn befinden sich die am Osthafen liegenden Betriebsflächen der BLG an der Weserportkaje. Das Plangebiet umfasst rd. 2,3 ha.
Im Zuge dieses Antrags werden beantragt:
- die Verfüllung von Gewässern, hier Stillgewässer (rd. 317 m²) einschließlich der Röhrichtstrukturen (rd. 625 m²) sowie der im Süden der Fläche liegende Graben (rd. 250 m)
- die Anlage eines Grabensystems (offene Entwässerung) auf einer Fläche von rd. 5.200 m2 und
- der Bau eines Drosselschachts
- der Bau eines Rohrdurchlasses und
- der Rück- sowie Neubau von Rohrleitungen.

Für das Stadtgebiet gilt der Flächennutzungsplan der Stadt Bremen in der Fassung der Bekanntmachung vom 31.05.2001, Fortschreibungsstand 15.11.2012. Die Planflächen sind als Sondergebiet Hafen dargestellt. Ein Bebauungsplan existiert für diesen Bereich nicht.

UVP-Kategorie

Wasserwirtschaftliche Vorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Kerstin Plewa

Bussestraße 27-29
27570 Bremerhaven
Deutschland

E-Mail: kerstin.plewa@umwelt.bremen.de

Datum der Entscheidung

06.08.2018

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

brhavVorprüfung-PDF ( brhavVorprüfung-PDF.pdf )