Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Gegenstand der Planfeststellung ist die Errichtung und Führung eines Tagebaubetriebes zur Gewinnung des grundeigenen Bodenschatzes „Quarzsand“ im Gebiet der Stadt Haltern am See.
Die geplante Betriebsfläche beträgt für die Abbaustufe A 19,24 ha und für die Abbaustufe B 17,84 ha. Die Gewinnung des Bodenschatzes „Quarzsand“ in einer Menge von insgesamt ca. 2.100.000 m³ soll mittels Erdbaugeräten im Trockenabbauverfahren erfolgen. Im Rahmen der Wiedernutzbarmachung soll die bergbaulich in Anspruch genommene Fläche wieder vollständig verfüllt und anschließend zu Wald bzw. Waldheidelandschaft entwickelt werden. Der Tagebau soll für beide Abbaustufen eine Gesamtlaufzeit von 39 Jahren haben.

Für dieses bergbauliche Vorhaben besteht gemäß § 1 Abs. 1 Ziffer b) aa) UVP-V Bergbau die Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP-Pflicht).

UVP-Kategorie

Bergbau- und Abbauvorhaben, dauerhafte Speicherung von Kohlendioxid

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Bezirksregierung Arnsberg
Dezernat 62 - Rohstoffgewinnung

Goebenstraße 25
44135 Dortmund
Deutschland

E-Mail: poststelle@bezreg-arnsberg.nrw.de
Telefon: 02931 82-0
URL: https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Verfahrensschritte

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

01.08.2019 - 02.09.2019

Auslegungsinformationen

190704_62.05.2-2018-1_Bekanntmachung Endf ( 190704_62.05.2-2018-1_Bekanntmachung Endf.pdf )