Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die HeidelbergCement AG, Berliner Str. 6, 69120 Heidelberg (Vorhabensträger), hat beim Landratsamt Schwandorf am 28.01.2019 einen Antrag auf immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung für folgendes Vorhaben auf dem Grundstück mit der Flurnummer 492/1 der Gemarkung Burglengenfeld, Stadt Burglengenfeld gestellt:

Wesentliche Änderung des Zementwerks Burglengenfeld durch Errichtung und Betrieb einer Kalksteinmehldosierung; das Vorhaben umfasst folgende Punkte:
• Betrieb der Rohmühlen 1 und 2 zur Mahlung von reinem Kalkstein (ohne Zugabe von Zuschlagsstoffen) zur Herstellung von Kalksteinmehl für die Zementmahlung,
• Errichtung und Betrieb eins neuen Silos (V = 1.100 m³) zur Lagerung und Dosierung von Kalksteinmehl im Bereich des vorhandenen Zementmühlengebäudes,
• Errichtung und Betrieb von Transportleitungen zwischen dem vorhandenen Rohmehlsilo 5 und dem neuen Kalksteinmehlsilo sowie zwischen dem Kalksteinmehlsilo und den Zementmühlen 5, 6 und 7,
• Errichtung und Betrieb einer Kompressorstation im Bereich der bestehenden Rohmehlsilos 1-6 sowie
• Errichtung und Betrieb von Fördergebläsen innerhalb des vorhandenen Zementmühlengebäudes

UVP-Kategorie

Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Landratsamt Schwandorf
Sachgebiet Immissionsschutz und Abfallrecht

Wackersdorfer Str. 80
92421 Schwandorf
Deutschland

E-Mail: poststelle@landkreis-schwandorf.de
Telefon: +49 9431 471-0
Fax: +49 9431 471-444
URL: http://www.landkreis-schwandorf.de

Datum der Entscheidung

25.03.2019

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

Bekanntmachungstext ( Bekanntmachungstext.pdf )