Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Oetinger Aluminium WH GmbH hat beim Landratsamt Neu-Ulm die immissionsschutzrechtliche Genehmigung nach § 16 BImSchG für die wesentliche Änderung der Beschaffenheit und des Betriebes ihrer Aluminiumschmelzanlage beantragt.

Inhalt des Genehmigungsantrags ist
• die Errichtung und der Betrieb einer Lagerhalle für Schrotte,
• die Errichtung einer Überdachung der vorhandenen Lagerboxen,
• die Errichtung und der Betrieb einer 600 m²-Zelthalle für Al-Schrotte,
• die Errichtung und der Betrieb einer 900 m²-Zelthalle für Krätze und die Verlegung der Krätzelagerung,
• die Errichtung und der Betrieb einer Spänezentrifuge (max. 4 t/h) mit Lagerflächen, Nebeneinrichtungen inklusive eines 40 m²-Emulsionstanks,
• die Errichtung offener Überdachungen für Schrotte und Blöcke,
• die Verlegung der Salzlagerung,
• die Verlegung der Tiegelreinigungsstation und der Anschluss der Abluftableitung an die Filteranlage VII,
• die Erhöhung der Gesamtlagerfläche und Gesamtlagerkapazität für Al-Schrotte inkl. Späne (nicht gefährliche Abfälle) von ca. 11.000 m² auf ca. 13.000 m² bzw. von max. 8.000 t auf max. 9.200 t,
• die Erhöhung der Kapazität der mobilen Siebanlage von 10 t/d auf 100 t/d,
• die Verlegung des Lagers für Flussmittel und
• die Aufhebung / Änderung von Nebenbestimmungen.

Außerdem sind aus formellen Gründen folgende bereits nach § 15 BImSchG angezeigte und umgesetzte Maßnahmen Inhalt des Antrags:

• Errichtung und Betrieb einer Absaugeinrichtung für die Reinigungshalle
• Stilllegung der Krätzeaufbereitungsanlage
• Dachsanierung
• Ersatz des Probeschmelzofens
• Errichtung und Betrieb einer Trocknungskammer für saubere Schrotte
• Betrieb einer mobilen Siebanlage
• Errichtung eines Vordachs an der Krätzehalle
• Umstufung von Spänen, die ursprünglich als nicht gefährlich eingestuft waren und nun aufgrund der anhaftenden organischen Komponenten als gefährlicher Abfall eingestuft werden
• Errichtung und Betrieb der Filteranlage VII (als Ersatz für FA I/V und II)
• Stilllegung der Schrottschere
• Trommeltausch am TO 4

UVP-Kategorie

Stahl, Eisen und sonstige Metalle einschließlich Verarbeitung

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Landratsamt Neu-Ulm

Kantstr. 8
89231 Neu-Ulm
Deutschland

E-Mail: poststelle@lra.neu-ulm.de
Telefon: +49 731 7040-0
Fax: +49 731 7040-8999
URL: http://www.landratsamt.neu-ulm.de

Datum der Entscheidung

10.03.2020

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

092 Bekanntgabe UVP Vorprüfung ( 092 Bekanntgabe UVP Vorprüfung.pdf )