Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) beantragte beim LBGR die wasserrechtliche Erlaubnis für die Bauwasserhaltung im Bereich des Bauabschnittes 3 im Zusammenhang mit dem 5. Planänderungsbeschluss „Ableiter TRS Sedlitz / Vertiefung Rainitza“ vom 13.02.20218 zum Planfeststellungsbeschluss „Restlochkette Sedlitz, Skado, Koschen“ vom 17.12.2004.
Die Bauwasserhaltung wird für den Gerinneausbau des Ableiters aus dem Sedlitzer See sowie für die Vertiefung der Rainitza erforderlich. Im Rahmen der Bauwasserhaltung soll auf das Gesamtprojekt bezogen eine Grundwassermenge von insgesamt ca. 4.700.000 m³ gehoben und in den Sedlitzer See abgeleitet werden.
Das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe stellt für das Vorhaben fest, dass sich aufgrund der zu erwartenden Auswirkungen des Vorhabens keine Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung ergibt.

UVP-Kategorie

Wasserwirtschaftliche Vorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe
Dezernat 23 Montanhydrologie

Inselstraße 26
03046 Cottbus
Deutschland

E-Mail: lbgr@lbgr.brandenburg.de
Telefon: +49 355 48640 0
Fax: +49 355 48640 110
URL: www.lbgr.brandenburg.de

Datum der Entscheidung

13.01.2022

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

rSFB4-8.1.1-1-32_UVPVP Bktm ( rSFB4-8.1.1-1-32_UVPVP Bktm.pdf )