Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die BAGR Berliner Aluminiumwerk GmbH plant, zukünftig die Homogenisierung eines Teils der Walzbarrenproduktion am Standort selbst durchzuführen. Diese ist räumlich getrennt von der Walz-barrenfertigung (Schmelzhalle) in einem separaten Hallenkomplex (Halle 2, Homogenisierungshalle) östlich der Gieß- und Schmelzhalle vorgesehen. Die Homogenisierung dient dem Entspannen und der Verbesserung der Gefügestruktur und ist für die Vermeidung von inneren Spannungen bei der weiteren Verarbeitung erforderlich. Die durch die Verbrennung des Erdgases entstehende heiße Abluft wird zur direkten Wärmebehandlung der Walzbarren genutzt.

Die drei Homogenisierungsöfen werden jeweils mit erdgasbetriebenen Brennern ausgestattet. Die maximale Brennerleistung für die drei Öfen beträgt zusammen 6,3 MW. Die Abgasströme der drei Öfen werden über einen in der benachbarten Halle 3 neu zu errichtenden Kamin in die Atmosphäre abgeleitet.

Das Vorhaben fällt unter die Nr. 3.5.2, Spalte 2 der Anlage 1 UVPG und war gemäß § 9 Abs. 2 Nr. 2 UVPG einer allgemeinen Vorprüfung zu unterziehen.

UVP-Kategorie

Stahl, Eisen und sonstige Metalle einschließlich Verarbeitung

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

I C: Immissionsschutzrechtliche Genehmigungsbehörde
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Kopenhagen, Michael

Brückenstraße 6
10179 Berlin
Deutschland

E-Mail: michael.kopenhagen@senuvk.berlin.de
URL: http://www.berlin.de/sen/uvk/

Datum der Entscheidung

04.01.2021

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

20210201 Bekanntmachung des Ergebnisses der UVP-Vorprüfung ( 20210201 Bekanntmachung des Ergebnisses der UVP-Vorprüfung.pdf )