Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Firma Harzer Werke Motorentechnik GmbH mit Sitz in der Michaelsteiner Straße 29 in 38889 Blankenburg (Harz) betreibt am Standort eine Anlage zur Produktion von Zylinderlaufbuchsen für Großdieselmotoren. In der unternehmenseigenen Gießerei werden verschiedene Gusseisensorten erschmolzen. Aus der Schmelze werden Schleudergussverfahren rotationssymmetrische Rohlinge entsprechend den Markterfordernissen hergestellt. Im Folgenden werden die produzierten Rohlinge nach einer Grobbearbeitung und einer Wärmebehandlung der mechanischen Endbearbeitung zugeführt, um die Produkte in den gewünschten Endzustand zu bringen.
Die Gießerei und das Rohstoff-, Zwischen- und Endproduktlager befinden sich auf dem nord-östlich zur Kreisstraße K1347 „Michaelsteiner Straße“ angrenzenden Betriebsgelände. Der Betriebsbereich der Endbearbeitung befindet sich aktuelle in einer gewerblichen Halle in einem Gewerbegebiet auf der gegenüberliegenden Seite der Michaelsteiner Straße und grenzt südwestlich an diese an. Während des gesamten Herstellungsprozess ist für den Transport der Materialien und Produkte zwischen den Betriebsbereichen eine regelmäßige Querung der Kreisstraße notwendig.
Zur Reduzierung der Transportwege zwischen den Betriebsbereichen und der Verminderung des Gefährdungspotential durch eine verringerte Überquerungshäufigkeit der öffentlichen Straße zwischen den voneinander räumlich getrennten Anlagenbereichen, ist die Verlegung von Nebenanlagen, im Speziellen die mechanische Bearbeitung von Zylinderlaufbuchsen in eine rekonstruierte Werkhalle des Unternehmens vorgesehen. Zusätzlich ergeben sich damit bessere Voraussetzungen für die technologischen Bedingungen des Fertigungsprozesses und mehr Flexibilität für Modernisierungsmaßnahmen der Verarbeitungsapparate.
Die für die Nutzung vorgesehene modernisierte und rekonstruierte Werkhalle ist Bestandteil des Unternehmens und liegt auf dem nordöstlichen der Michaelsteiner Straße gelegenen Ge-lände. Zur Genehmigung auf eine wesentliche Änderung wurde diesbezüglich ein Antrag nach § 16 BImSchG gestellt. Die grundsätzliche Ausrichtung der Anlagenstruktur auf dem Betriebsgelände und die betrieblichen Prozessabläufe sollen erhalten bleiben. Eine Änderung am Betriebsbereich der Gießerei des Unternehmens oder der Verarbeitungskapazitäten ist mit der Umsetzung des Vorhabens nicht vorgesehen.

UVP-Kategorie

Stahl, Eisen und sonstige Metalle einschließlich Verarbeitung

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Landesverwaltungsamt (LVwA) Sachsen-Anhalt

Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)
Deutschland

E-Mail: poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de
Telefon: 0345 514-0
Fax: 0345 514-1444
URL: https://lvwa.sachsen-anhalt.de/

Datum der Entscheidung

16.06.2022

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

UVP-Portal - Allgemeine Vorprüfung - Wesentl. Änderung - Harzer Werke Motorentechnik GmbH Blankenburg ( UVP-Portal - Allgemeine Vorprüfung - Wesentl. Änderung - Harzer Werke Motorentechnik GmbH Blankenburg.pdf )