Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Das Flurbereinigungsverfahren "Hötzelsroda" liegt im Wartburgkreis und umfasst Flächen nördlich und südlich der BAB 4. Das Verfahren hat eine Größe von 1246 ha, wovon 972 ha landwirtschaftlich und 45 ha forstwirtschaftlich genutzt werden. Die Ortslagen von Berteroda, Bolleroda, Hötzelsroda, Landstreit und Neukirchen gehören mit insgesamt 29 ha zum Verfahrensgebiet. Verfahrenszwecke sind die Agrarstrukturverbesserung, die Auflösung von Landnutzungskonflikten, die Dorfentwicklung, Maßnahmen der Landschaftspflege und des Naturschutzes, die Neuordnung der Eigentumsverhältnisse und Straßenverkehrsprojekte. Im Rahmen der vorliegenden 2. Planänderung werden 1.015 lfdm. Spurbahnweg und 40 lfdm. Schotterweg in Asphalt ausgebaut. Demgegenüber stehen als Kompensationsmaßnahmen der Rückbau (Verzicht auf den plangenehmigten Ausbau) eines Asphaltweges zu Schotterweg von 75 lfdm. und die Anlage einer Gehölzpflanzung von 680m².

UVP-Kategorie

Flurbereinigung

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Thüringer Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (TLBG)
Referat 41, Zentrale Vollzugsaufgaben/Fachkonzeption

Hohenwindenstraße 13a
99086 Erfurt
Deutschland

E-Mail: poststelle@tlbg.thueringen.de
Telefon: 0361 57 4176-777
Fax: 0361 57 4176-799
URL: https://www.thueringen.de/th9/tlbg/

Datum der Entscheidung

11.05.2022

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

Hötzelsroda_2.Planänderung-2022-05-11 ( Hötzelsroda_2.Planänderung-2022-05-11.pdf )