Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Region Hannover – Fachbereich Verkehr - als Straßenbaulastträger hat gemäß § 38 des Niedersächsischen Straßengesetzes (NStrG) - i.V.m. §§ 72 ff. Verwaltungsverfah-rensgesetz (VwVfG) - für das obengenannte Bauvorhaben die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens beantragt. Die Planung umfasst den Radwegneubau im Zuge der K 143 auf einer Länge von ca. 2,3 KM zwischen den Ortschaften Bilm und Wassel im Gebiet der Stadt Sehnde in der Region Hannover. Geplant ist im anbaufreien Bereich zwischen den Ortschaften ein Radweg, der in Asphaltbauweise durchgängig auf das Regelmaß von 2,50 m ausgebaut wird. Die Trassierung erfolgt ost- bzw. nordseitig der K 143 hinter den bestehenden Entwässerungseinrichtungen unter Einhaltung eines Mindestabstandes von 2,50 m zum straßenbegleitenden Baumbestand.

Ziel der Planung ist eine Verbesserung der Verkehrssicherheit und -qualität durch eine Trennung von motorisiertem und nichtmotorisiertem Verkehr zwischen den Ortschaften Bilm und Wassel. Der Träger der Baulast und Vorhabensträger ist die Region Hannover– Fachbereich Verkehr. Für das Vorhaben besteht keine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung gem. § 5 des Gesetzes über die Umweltverträglich-keitsprüfung (UVPG).

UVP-Kategorie

Verkehrsvorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Region Hannover, Niedersachsen
Team 63.01: Baurecht und Fachaufsicht

Hildesheimer Straße 20
30169 Hannover
Deutschland

E-Mail: 63.01.Planfeststellung@region-hannover.de
Telefon: +49(0)511 / 616 - 2 2603
Fax: +49(0)511 / 616 – 1 123480

Datum der Entscheidung

15.10.2020

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

UVP-Prüfkatalog ( UVP-Prüfkatalog.pdf )
Vermerk zur Pruefung Pruefkatalog ( Vermerk zur Pruefung Pruefkatalog.pdf )