Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die wesernetz Bremen GmbH hat die Planfeststellung für die Errichtung und den Betrieb einer Fernwärmeverbindungsleitung zwischen dem Hochschulring und dem Heizwerk Vahr beantragt. Das Planfeststellungsverfahren wird auf der Grundlage der §§ 65 ff. des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) i.V.m. den §§ 72 ff. des Bremischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (BremVwVfG) bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau durchgeführt.

Mit dem Vorhaben sollen die Fernwärmenetze im Bremer Osten und an der Universität miteinander verbunden werden. Es ist weiterhin vorgesehen, im Verlauf der Leitung Anschlussmöglichkeiten für bestehende oder zukünftige Wärmenetze in den Stadtteilen Horn-Lehe und Schwachhausen einzurichten.

Zwischen dem Einbindungspunkten an der Kreuzung Hochschulring/Kuhgrabenweg und dem Heizwerk Vahr an der Emil-Sommer-Straße in Bremen soll die Fernwärmeverbindungsleitung überwiegend im Straßenraum verlegt werden. Die Gesamtlänge der geplanten Trasse beträgt ca. 7,3 km.

UVP-Kategorie

Leitungsanlagen und vergleichbare Anlagen

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau Referat 21 Planfeststellungsbehörde

Deutschland

E-Mail: jan.viebrock-heinken@umwelt.bremen.de

Verfahrensschritte

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

23.11.2020 - 22.12.2020

Auslegungsinformationen

Amtliche Bekanntmachung ( oeffentliche-auslegung-der-antragsunterlagen-im-planfeststellungsverfahren-fernwaermeverbindungsleitung-zwisch-46900848 )

UVP-Bericht, ggf. Antragsunterlagen

Antragsunterlagen mit UVP-Bericht ( Antragsunterlagen_komplett.zip )

Weitere Unterlagen

Feststellung der UVP-Pflicht mit Begründung ( 190613_Vermerk UVP-Vorprüfung_Fernwärmeleitung Bremen.docx )