15 Ergebnisse


Forstamt Hochwald: Waldumwandlung entlang der L 150 im Bereich Thalfang zum Zweck der...

Antrag der Westnetz GmbH auf Genehmigung der Waldumwandlung nach § 14 (1) Nr. 1 LWaldG beim Forstamt Hochwald auf einem 1.500 m langen Streifen entlang der L 150 im Bereich Thalfang mit einer Gesamtgröße von 1,25 ha zum Zweck der Verlegung eines 110-kV-Erdkabels. Gemäß Nr. 17.2.3 der Anlage 1 zum UVPG bedarf es für das vorliegende Vorhaben - Rodung von Wald im Sinne des Bundeswaldgesetzes zum...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Umweltministerium (MUEEF)
MUEEF, Landesforsten
Forstamt Hochwald


Waldumwandlung Bebauungsplan "Hohe Tannen IV", Sigmaringen

Die Stadt Sigmaringen hat im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans „Hohe Tannen IV“ einen Antrag auf Waldumwandlungserklärung gemäß § 10 i.V. mit § 9 LWaldG für eine ca. 1,14 ha große Waldfläche auf dem Flurstück Nr. 2727/2 auf Gemarkung Sigmaringen gestellt. Die Waldfläche wird im Bebauungsplan als allgemeines Wohngebiet bzw. öffentliche Grünfläche festgesetzt. Die Änderung der Nutzungsart...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen


Naturschutzrechtliche Genehmigung nach § 5 Abs. 1 Nr. 15 der Landesverordnung über...

Die Baumschule Bösen GmbH & Co.KG, Teichweg 1-5, 54294 Trier hat am 27.05.2019 einen Antrag auf naturschutzrechtliche Genehmigung einer Weihnachtsbaumkultur (Nordmannstannen) auf Gemarkung Lampaden, Flur 23, Flurstück 35 vorgelegt.

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Umweltministerium (MUEEF)
SGD-Nord (Struktur- u. Genehmigungsdirektion Nord)
KV Trier-Saarburg


Beweidungsprojekt Stolzenberger Hang - Antrag auf befristete Waldumwandlung

Die Kreisverwaltung des Donnersbergkreises in Kirchheimbolanden hat beim Forstamt Donnersberg, Dr. Carl-Glaser-Straße 2, 67292 Kirchheimbolanden, einen Antrag auf befristete Waldumwandlung im Rahmen der Realisierung des Beweidungsprojektes am Stolzenbergerhang in der Gemarkung Bayerfeld-Steckweiler gestellt. Da für das Beweidungsprojekt mehr als 10 ha Wald gerodet und für die Dauer von 20 Jahren...

  • Zulassungsverfahren
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Umweltministerium (MUEEF)
MUEEF, Landesforsten
Forstamt Donnersberg


Forstamt Neuerburg: Erstaufforstung Gemarkung Stupbach

Antrag auf Erstaufforstung nach § 14 (1) Nr. 2 LWaldG beim Forstamt Neuerburg für die Grundstücke Gemarkung Flur Flurstück Stupbach 001 674/138 Stupbach 001 675/138 Stupbach 001 676/138 Stupbach 001 678/139 Stupbach 001 679/139 mit einer Gesamtgröße von 2,2 ha zum Zwecke der Anlage einer Weihnachtsbaumkultur. Die Zuständigkeit der Unteren Forstbehörde ergibt sich aus § 3 LWaldG. Gemäß Nr....

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Umweltministerium (MUEEF)
MUEEF, Landesforsten
Forstamt Neuerburg


Waldumwandlung im Zusammenhang mit dem BImSch-Verfahren "Windpark Königsbronn" der...

Die EnBW Windkraftprojekte GmbH ist Verfahrensträger des Windparkvorhabens „Königsbronn“ mit einer geplanten Windenergieanlage. Die immissionsschutzrechtliche Genehmigung nach BImSchG für den Windpark „Königsbronn“ wurde am 02.07.2018, Az: 3029-IM/Hs18, vom Landratsamt Heidenheim erteilt. Die EnBW Windkraftprojekte GmbH hat im Rahmen des o.g. BImSch-Verfahrens für den „Windpark Königsbronn“ mit...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen


Waldumwandlung Testposition P 8.3 DLR Ergebnis der Vorprüfung

Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt e.V. hat zum Bau des Prüfstandes P 8.3 mit Schreiben vom 01.12.2017 über die untere Forstbehörde beim Landkreis Heilbronn einen Antrag auf Waldumwandlung gemäß § 9 LWaldG für einen 0,3725 ha großen Teilbereich des Waldflurstücks Nr. 2659/53 und des Flurstücks Nr. 2659/29 auf Gemarkung Lampoldshausen gestellt. Der 0,3725 ha große Waldbereich zählte...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen


Waldumwandlung iZ mit dem Planfeststellungsverfahren für die K 3335, Ostalbkreis

Der Landkreis Ostalbkreis (LRA, Geschäftsbereich Straßenbau) hat im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens über das Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 24 für die K 3335 eine Waldumwandlung gemäß § 9 LWaldG für einen ca. 1,187 ha großen Waldbereich auf Teilen der Flurstücke Nr. 1711 bis 1723 auf Gemarkung Schwabsberg gestellt. Genehmigende Behörde ist das Regierungspräsidium Stuttgart, Referat...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Stuttgart


Waldumwandlungsverfahren im Zusammenhang mit dem BImSch-Verfahren "Windpark Nattheim"

Die Windpark GmbH & Co. Nattheim KG ist Verfahrensträger des Windparkvorhabens „Nattheim“ mit neun geplanten Windenergieanlage. Die immissionsschutzrechtliche Genehmigung nach BImSchG für den Windpark „Nattheim“ wurde am 11.07.2018 vom Landratsamt Heidenheim erteilt. Die Windpark GmbH & Co. Nattheim KG hat im Rahmen des o.g. BImSch-Verfahrens für den „Windpark Nattheim“ mit Schreiben vom...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen


Waldumwandlungsverfahren gemäß § 9 LWaldG zur Umwandlung von Wald in eine andere...

Das Regierungspräsidium Tübingen, Referat 56 Naturschutz und Landschaftspflege hat mit Schreiben vom 08.11.2017 (zuletzt aktualisiert am 06.12.2018) einen Antrag auf Waldumwandlung nach § 9 LWaldG für die Flst. 487/3, 499/1, 499/2, 521/1, 521/4, 521/5, 525/3, 526/1 und 498, Gmk. Ölkofen im NSG Ölkofer Ried gestellt. Die Umwandlungsfläche beträgt insgesamt 3,1113 ha. Zweck der Umwandlung ist die...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen