19 Ergebnisse


Basalttagebau Bramburg, Änderung der Abbautiefe

Die Firma Hermann Wegener GmbH & Co. KG, Schiffgraben 25/27, 30159 Hannover, hat mit Antrag vom 06.12.2018 die Erteilung einer Änderungsgenehmigung gemäß § 16 Abs. 1 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) für die Änderung des Basalttagebaus Bramburg beantragt. Geplant ist, im Basalttagebau Bramburg bei Adelebsen die bisher auf 270 m NN genehmigte Abbautiefe auf künftig 245 m NN zu verändern....

  • Negative Vorprüfungen
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Niedersächsische Gewerbeaufsichtsämter
Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig


Erweiterung Steinbruch

Gegenstand der wesentlichen Änderung ist eine Verlängerung der Genehmigung der Abbaustätte Uehrde/Kipphäuser Berg sowie die Zulassung der Aussteinung einer Erweiterungsfläche von ca. 0,76 ha: „Schmaler Streifen“ südlich der genehmigten Abbaustätte und der Grenzabbau (0,3 ha) innerhalb der genehmigten Abbaustätte im Bereich des Sicherheitsstreifen sowie die Änderung der Herrichtung.

  • Negative Vorprüfungen
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Niedersächsische Gewerbeaufsichtsämter
Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Göttingen


HeidelbergCement AG

Die HeidelbergCement AG, Berliner Str. 6, 69120 Heidelberg, beantragt bei der Bezirksregierung Detmold als zuständige Genehmigungsbehörde eine Änderungsgenehmigung nach § 16 BImSchG für Steinbrüche mit einer Abbaufläche von 10 Hektar oder mehr auf ihrem Betriebsgrundstück in 33106 Paderborn, Am Atlaswerk 16 (Gemarkung 2954, Flur 48, Flurstücke 24, 90, 100, 148, 152 und Flur 50, Flurstücke 147,...

  • Zulassungsverfahren
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Bezirksregierung Detmold
Dezernat 53 - Immissionsschutz einschließlich anlagenbezogener Umweltschutz


wesentliche Änderung des Kalksteinbruchs mit Wiederverfüllung in 37696 Marienmünster

Die Altmiks Schotter GmbH & Co. KG hat mit Antrag datiert vom 10.02.2017, eingegangen am 13.02.2017, die Erteilung einer Genehmigung gem. §16 Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) für die Erweiterung des Kalksteinbruchs mit Wiederverfüllung in 37696 Marienmünster, Gemarkung Bremerberg, Flur 3, Flurstücke 48, 49 u. 54 (tlw.) beantragt. Das Verfahren wurde aufgrund der behördlichen Feststellung im...

  • Zulassungsverfahren
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Kreis Höxter
untere Immissionsschutzbehörde


Erweiterung und Betrieb eines Steinbruches in 59609 Anröchte, Gemarkung Anröchte

Die Natursteinwerk Rinsche GmbH, Geschäftsführung Wilhelm Rinsche, Grabbenweg 1, 59609 Anröchte - Klieve hat mit Antrag vom 11.09.2019 eine Genehmigung gem. § 4, 6 und 16 BlmSchG in Verbindung mit dem Abgrabungsgesetz (AbgrG) §§ 1 - 4 für die Erweiterung und den Betrieb eines Steinbruches auf dem nachfolgend bezeichneten Grundstück beantragt: Aktenzeichnen / Bezeichnung: 20190822 /...

  • Zulassungsverfahren
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Kreis Soest


untitled

  • Zulassungsverfahren
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Umweltministerium (MUEEF)
SGD-Süd (Struktur- u. Genehmigungsdirektion Süd)
KV Germersheim
Untere Immissionsschutzbehörde


untitled

  • Zulassungsverfahren
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen
LRA Zollernalbkreis
Immissionsschutz/ Gewerbeaufsicht


MHI Naturstein GmbH, Steinbruch Winterberg-Hildfeld

Die MHI Naturstein GmbH v. d. Geschäftsführer Dr.-Ing. Jürgen Aretz mit Sitz in 63456 Hanau, Senefelderstr. 14 hat beim Hochsauerlandkreis, als zuständiger Genehmigungsbehörde, am 19.12.2018 die Erteilung einer Genehmigung gem. § 16 BImSchG für die Änderung und den Betrieb des Steinbruchs in Winterberg-Hildfeld beantragt. Gegenstand des Antrags ist die Errichtung und der Betrieb einer...

  • Negative Vorprüfungen
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Hochsauerlandkreis


Erweiterung und Betrieb eines Steinbruches in 59597 Erwitte

Die Portlandzement Wittekind Hugo Miebach Söhne KG, Hüchtchenweg 1, 59597 Erwitte hat mit Antrag vom 16.04.2019 eine Genehmigung gem. § 4, 6 und 16 BImSchG in Verbindung mit dem AbgrG §§ 1 – 4 für die Erweiterung und Betrieb eines Steinbruches auf dem nachfolgend bezeichneten Grundstück beantragt: Aktenzeichnen: 20190646 Bezeichnung: Steinbruch III Gemarkung: Erwitte Flur: 10 Flurstück: 23 tlw,...

  • Zulassungsverfahren
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Kreis Soest


Errichtung und Betrieb eines Kalksteinbruchs mit einer Abbaufläche von ca. 32 ha

Die Helmut Beisheim GmbH & Co. KG hat einen Antrag gestellt auf Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb eines Kalksteinbruchs mit einer Gesamtfläche von ca. 32 ha in 37293 Herleshausen Gemarkung Flur Flurstück Wommen 2 45/1, 46, Teil aus 74/7 6 2, 3, Teil aus 35 und 41/1 Breizbach 7 15, 16/1, 17, Teil...

  • Zulassungsverfahren
  • Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Kassel
Dezernat 33.2 - Immissionsschutz und Energiewirtschaft