5 Ergebnisse


Erdgasfernleitung EUGAL, Abschnitt Brandenburg

Die Erdgasfernleitung EUGAL soll auf ca. 275 km möglichst parallel zur bereits bestehenden Erdgasferngasleitung OPAL durch Brandenburg geführt werden. Sie umfasst zwei Leitungsstränge von je 1.400 mm Durchmesser und soll für einen Betriebsdruck von 100 bar ausgelegt werden. Ihre jährliche Transportkapazität wird mit maximal 51 Mrd. m3 angegeben. Die Verlegung der EUGAL ist bis auf wenige Ausnahmen...

  • Raumordnungsverfahren nach ROG mit UVP
  • Leitungsanlagen und vergleichbare Anlagen
Verfahrensführende Stelle:
Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg
GL 5 Umsetzung der Raumordnungspläne Teilraum Nord, Regionale Kooperationen
Herr Martin Eifler


B 312 Biberach-Ringschnait bis Erlenmoos-Edenbachen; Raumordnungsverfahren nach § 15...

Das Landratsamt Biberach plant für das Regierungspräsidium Tübingen - Straßenbauverwaltung - den streckenweisen Ausbau der B 312. Der Ausbau umfasst die Umfahrungen von Biberach-Ringschnait, Ochsenhausen, Erlenmoos und Erlenmoos-Edenbachen im Zuge der B 312 neu. Die Strecke zwischen Biberach und Edenbachen ist Teil der Landesentwicklungsachse Reutlingen/Tübingen - Riedlingen - Biberach - Memmingen...

  • Raumordnungsverfahren nach ROG mit UVP
  • Verkehrsvorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen


Neubau einer 110-kV-Leitung von Kupferzell nach Rot am See; Raumordnungsverfahren...

Die Netze BW GmbH plant den Neubau einer Hochspannungsleitung zwischen dem vorhandenen Umspannwerk in Kupferzell (Hohenlohekreis) und einem neu zu errichtenden Umspannwerk bei Rot am See (Landkreis Schwäbisch Hall). Diese neue Leitung soll dazu dienen, den überschüssigen Strom, der mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien in der Umgebung von Rot am See einhergeht und nicht vor Ort verbraucht wird,...

  • Raumordnungsverfahren nach ROG mit UVP
  • Leitungsanlagen und vergleichbare Anlagen
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Stuttgart


Kiessandtagebau Rückmarsdorf

Raumordnungsverfahren für den geplanten Kiessandtagebau Rückmarsdorf Die Landesdirektion Sachsen führt als Obere Raumordnungsbehörde des Freistaates Sachsen auf Antrag der GP Günter Papenburg AG - Baustoffe, Baustoffzentrum Leipzig, Plautstraße 56, 04179 Leipzig, für das o.a. Vorhaben ein Raumordnungsverfahren nach § 15 Raumordnungsgesetz (ROG) i.V.m. § 15 Gesetz zur Raumordnung und Landesplanung...

  • Raumordnungsverfahren nach ROG mit UVP
  • Bergbau- und Abbauvorhaben, dauerhafte Speicherung von Kohlendioxid
Verfahrensführende Stelle:
Landesdirektion Sachsen
Dienststelle Leipzig
Abteilung 3 (Infrastruktur)


Erweiterunmg Kaolintagebau Caminau, Abschnitt 1, Gemeinden Königswartha und Lohsa

Raumordnungsverfahren für das Vorhaben „Erweiterung Kaolintagebau Caminau, Abschnitt 1“, Gemeinden Königswartha und Lohsa, Landkreis Bautzen. Die Landesdirektion Sachsen führt als Obere Raumordnungsbehörde des Freistaates Sachsen auf Antrag der AKW Caminauer Kaolinwerk GmbH, Zum Grenzstein 12, 02699 Königswartha für das o.g. Vorhaben ein Raumordnungsverfahren nach § 15 Raumordnungsgesetz (ROG) i....

  • Raumordnungsverfahren nach ROG mit UVP
  • Bergbau- und Abbauvorhaben, dauerhafte Speicherung von Kohlendioxid
Verfahrensführende Stelle:
Landesdirektion Sachsen