Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Firma Otto Dörner Kieswerk Hittfeld GmbH & Co. KG, Lederstraße 24, 22525 Hamburg, hat am 10.09.2018 einen Antrag auf Planfeststellung für die Erhöhung der Deponie Hittfeld II am Standort Hittfeld in den Gemeinden Seevetal und Rosengarten gestellt.

Beantragt wird die Erhöhung der derzeit betriebenen Deponie Hittfeld II auf ca. 89 m + NN. Damit wird laut Antrag durch die geplante Kuppenform anstatt der bisherigen talförmigen Oberflächenform ein Ablagerungsvolumen von ca. 1,39 Mio m³ für mineralische Abfälle geschaffen. Eine Änderung der bisher zugelassenen Abfallarten wird nicht beantragt.

Die Errichtung und der Betrieb des oben näher bezeichneten Vorhabens bedarf der Planfeststellung gemäß § 35 Abs. 2 des Gesetzes zur Förderung der Kreislaufwirt-schaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetzes - KrWG) vom 24.02.2012 (BGBl. I S. 212), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 20.07.2017 (BGBl. I S. 2808). In dem Planfeststellungsverfahren ist eine Umweltverträglichkeitsprüfung nach den Vorschriften des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) durchzuführen.

Der Antrag beinhaltet den UVP-Bericht einschließlich Renaturierungsplan und Landschaftsbildanalyse sowie Prognosegutachten zu Lärm- und Staubemissionen und Standsicherheitsberechnungen.

UVP-Kategorie

Abfalldeponien

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Niedersächsische Gewerbeaufsichtsämter
Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Lüneburg

Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
Postbox 2860,21318 Lüneburg
Deutschland

E-Mail: poststelle@gaa-lg.niedersachsen.de
Telefon: 04131/15-1400
Fax: 04131/15-1401
URL: https://www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de/

Verfahrensschritte

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

01.11.2018 - 03.12.2018