Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Helmut Beisheim GmbH & Co. KG hat einen Antrag gestellt auf Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb eines Kalksteinbruchs mit einer Gesamtfläche von ca. 32 ha

in 37293 Herleshausen
Gemarkung Flur Flurstück
Wommen 2 45/1, 46, Teil aus 74/7
6 2, 3, Teil aus 35 und 41/1
Breizbach 7 15, 16/1, 17, Teil aus 24, 57 und 74/7, 99/14, 100/14

Die Anlage soll alsbald in der genehmigten Form in Betrieb genommen werden.

Die Errichtung und der Betrieb einer Versuchsfläche zum Abbaubetrieb (Fläche E1) sowie ei-ner hierzu notwendigen Zwischenlagerfläche für Oberboden (Fläche Z1) wurde zusätzlich ein Antrag nach § 8a BImSchG auf Zulassung des vorzeitigen Beginns gestellt.
Der beantragte vorzeitige Beginn wurde mit Datum vom 09.05.2018 unter dem Az.: 33 53e 621 2.0 Beisheim_Stbr_Wommen/We durch das Regierungspräsidium Kassel zugelassen.

Dieses Vorhaben bedarf nach § 4 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) in Ver-bindung mit Nr. 2.1.1 des Anhangs 1 der 4. Verordnung über genehmigungsbedürftige Anla-gen (4. BImSchV) der Genehmigung durch das Regierungspräsidium Kassel.

Für das Vorhaben besteht die Pflicht, eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchzuführen.

UVP-Kategorie

Steine und Erden, Glas, Keramik, Baustoffe

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Regierungspräsidium Kassel
Dezernat 33.2 - Immissionsschutz und Energiewirtschaft

Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel
Deutschland

E-Mail: ImmissionsschutzHEF@rpks.hessen.de
URL: rp-kassel.hessen.de/

Verfahrensschritte

Erörterungstermin

Zeitraum der Erörterung

05.09.2018

Öffentliche Auslegung

Zeitraum der Auslegung

04.06.2018 - 03.07.2018