Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Im Bereich der Hafeneinfahrt in den Hafen Oberlahnstein befindet sich entlang der Hafenbeckenostseite der sogenannte Salzkai. Hier ist das Ufer durch eine ca. 110 m lange Hochspundwand aus Stahl (zzgl. der Flügelwände) gesichert. Das Baujahr dieser Spundwand liegt zwischen 1961 und 1965. Die Spundwand dient der Ufersicherung und dem Anlegen sowie Festmachen der Güterschifffahrt, um die Schiffe mit Massenschüttgütern zu be- und entladen.
Während einer Niedrigwasserphase wurden massive Abrostungen und Schäden an der bestehenden Spundwand im Bereich der Wasserwechselzone festgestellt. Es wurden Maßnahmen zur temporären Stabilisierung der Spundwand durchgeführt.
Nun plant der BLAW - Betrieb Landeseigener Anlagen an Wasserstraßen die Sanierung der Spundwand im Bereich der Salzverladung im Hafen Oberlahnstein durch die Errichtung einer neuen Spundwand.

UVP-Kategorie

Wasserwirtschaftliche Vorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Umweltministerium (MUEEF)
SGD-Nord (Struktur- u. Genehmigungsdirektion Nord)

Deutschland

E-Mail: poststelle@sgdnord.rlp.de
Telefon: 0261 - 120-0
Fax: 0261 - 120-2200
URL: www.sgdnord.rlp.de

Datum der Entscheidung

25.05.2021

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

2021.05.25 Bekanntgabe UVP-Verzicht Salzverladung ( 2021.05.25 Bekanntgabe UVP-Verzicht Salzverladung.pdf )
2021.05.25 Dokumentation allg. Vorprüf. d. Einzelfalles nach UVPG - Salzverladung ( 2021.05.25 Dokumentation allg. Vorprüf. d. Einzelfalles nach UVPG - Salzverladung.pdf )