Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Bayernhafen GmbH & Co. KG beabsichtigt die Wiedererrichtung der Zweigleisigkeit von Kai 2 bis Kai 1 im bayernhafen Aschaffenburg, die für mehr Flexibilität im Eisenbahnbetrieb sowie einen möglichst unabhängigen Zugriff auf die Bahninfrastruktur durch die angrenzenden Ansiedler bei Lade- bzw. Entladevorgängen sorgen soll.

Für die Umsetzung des Vorhabens sind zwei Bauabschnitte mit einer Bauzeit von jeweils ca. 12 Wochen vorgesehen.
Der Bauabschnitt III betrifft die statische Sicherung des Schrägkais zwischen Kai 1 und Kai 2 als weitere vorbereitende Maßnahme für den Aufbau der Gleisanlagen. Hierbei sind folgende Arbeiten vorgesehen:
- Vorübergehender Rückbau der Gleisanlage 100 im Bogen sowie der Weiche 98 einschließlich Teilen der Wasser- und Landgleise 202 und 201;
- Sicherung des bisherigen geböschten Kais im Bogen aus statischen Gründen durch eine Spundwand, um die Wiedererrichtung der Zweigleisigkeit zwischen Kai 1 und Kai 2 nach aktuellen technischen Vorgaben zu ermöglichen;
- Abtragung des verbleibenden wasserseitigen Teils des Schrägkais bis auf Höhe der Bestandskaimauer und damit Schaffung zusätzlichen Retentionsraums;
- Verlängerung des Senkrechtkais am Kai 2 in Richtung Schrägkai zum Erhalt der Kranschiene des Portalkrans am Kai 2, durch setzen einer Spundwand vor die bestehende Kaimauer im Bogen (hier Verlust von Retentionsraum).
Mit dem Bauabschnitt IV sollen die Gleisbauarbeiten erfolgen und die gewünschte Wiedererrichtung der Zweigleisigkeit zwischen Kai 1 und Kai 2 hergestellt werden. Hierfür sind folgende Maßnahmen geplant:
- Ergänzung der wasser- und landseitigen Gleise 202 und 201 durch Weichenverbindungen W 98n und W 99n mittig am Kai 2, von dort Erneuerung bzw. Wiedererrichtung der Zweigleisigkeit Richtung Westen;
- Führung der Gleisanlagen 100n und 101n ab der Weichenverbindung am Kai 2 um den neuen Stufenkai im Bogen, bis hin zu einer neuen Weichenverbindung am Kai 1 (W 100n und W 101n / Zweigleisigkeit);
- Eindeckung der Gleise 100n und 101n am Kai 2 mit den vorhandenen Stelcon-Platten und Ausführung im Bereich des Stufenkais in Asphalteinbauweise zur sicheren, künftigen Befahrung durch sämtliche Umschlagsmaschinen an den Kaianlagen (Bagger, Radlader etc.), sowie zur Reinigung von diversen Schüttgütern durch eine Kehrmaschine;
- Errichtung der Gleisanlagen 102n, 103n und 104n am Kai 1 ebenfalls in eingedeckter Bauweise nach dem Modell „Feste Fahrbahn“, da der Unterbau in diesem Bereich extrem hohen Belastungen standhalten muss.

UVP-Kategorie

Verkehrsvorhaben

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Regierung von Mittelfranken

Promenade 27
91522 Ansbach
Deutschland

E-Mail: poststelle@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981 53-0
Fax: +49 981 53-1206
URL: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de

Datum der Entscheidung

23.08.2022

Ergebnis der UVP-Vorprüfung

Bek_UVP_Zweigl_Kai1bisKai2_ByhafenAB ( Bek_UVP_Zweigl_Kai1bisKai2_ByhafenAB.pdf )