6 Ergebnisse


Waldumwandlung Testposition P 8.3 DLR Ergebnis der Vorprüfung

Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt e.V. hat zum Bau des Prüfstandes P 8.3 mit Schreiben vom 01.12.2017 über die untere Forstbehörde beim Landkreis Heilbronn einen Antrag auf Waldumwandlung gemäß § 9 LWaldG für einen 0,3725 ha großen Teilbereich des Waldflurstücks Nr. 2659/53 und des Flurstücks Nr. 2659/29 auf Gemarkung Lampoldshausen gestellt. Der 0,3725 ha große Waldbereich zählte...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen


Waldumwandlung Bebauungsplan "Hohe Tannen IV", Sigmaringen

Die Stadt Sigmaringen hat im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans „Hohe Tannen IV“ einen Antrag auf Waldumwandlungserklärung gemäß § 10 i.V. mit § 9 LWaldG für eine ca. 1,14 ha große Waldfläche auf dem Flurstück Nr. 2727/2 auf Gemarkung Sigmaringen gestellt. Die Waldfläche wird im Bebauungsplan als allgemeines Wohngebiet bzw. öffentliche Grünfläche festgesetzt. Die Änderung der Nutzungsart...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen


Waldumwandlung iZ mit dem Planfeststellungsverfahren für die K 3335, Ostalbkreis

Der Landkreis Ostalbkreis (LRA, Geschäftsbereich Straßenbau) hat im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens über das Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 24 für die K 3335 eine Waldumwandlung gemäß § 9 LWaldG für einen ca. 1,187 ha großen Waldbereich auf Teilen der Flurstücke Nr. 1711 bis 1723 auf Gemarkung Schwabsberg gestellt. Genehmigende Behörde ist das Regierungspräsidium Stuttgart, Referat...

  • Negative Vorprüfungen
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Stuttgart


UVP Waldumwandlung Gewerbegebiet Rinderberg, Heidenheim

Die Stadt Heidenheim beantragt eine dauerhafte Umwandlung von Wald für das „Gewerbegebiet Rinderberg“ in Heidenheim-Oggenhausen. Es handelt sich um ein ehemals vollständig mit Wald bestocktes Flurstück mit einer Gesamtgröße von ca. 13,4 ha, für das ein rechtsverbindlicher Bebauungsplan aus dem Jahr 1993 vorliegt. Bereits im Jahr 2000 wurde für eine Teilfläche von 4,11 ha eine...

  • Zulassungsverfahren
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Regierungspräsidium Tübingen


UVP Waldumwandlung (B-Plan Gewerbepark A14 Grabow)

Mit der Festsetzung von Flächennutzungen innerhalb des Bebauungsplans „Gewerbepark A 14“ ist auch die Umwandlung einer Waldfläche verbunden. Vorhandene Waldflächen sollen vorwiegend in Gewerbeflächen umgewandelt werden. Die zu beantragende Waldfläche liegt im Süden des Geltungsbereiches und wird durch Waldwege, -abteilungen und das nördliche Grünland begrenzt. Der Umfang der Waldumwandlungsfläche...

  • Zulassungsverfahren
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Landesforst MV, Anstalt öffentlichen Rechts (LFoA)


Beweidungsprojekt Stolzenberger Hang - Antrag auf befristete Waldumwandlung

Die Kreisverwaltung des Donnersbergkreises in Kirchheimbolanden hat beim Forstamt Donnersberg, Dr. Carl-Glaser-Straße 2, 67292 Kirchheimbolanden, einen Antrag auf befristete Waldumwandlung im Rahmen der Realisierung des Beweidungsprojektes am Stolzenbergerhang in der Gemarkung Bayerfeld-Steckweiler gestellt. Da für das Beweidungsprojekt mehr als 10 ha Wald gerodet und für die Dauer von 20 Jahren...

  • Zulassungsverfahren
  • Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Umweltministerium (MUEEF)
MUEEF, Landesforsten
Forstamt Donnersberg