24 Ergebnisse


Hochwasserschutzkonzept Steinbach – Gewässerausbau Abschnitt 1 im Bereich zwischen...

Gegenstand des wasserrechtlichen Planfeststellungsbeschlusses ist der Ausbau des Steinbachs im Abschnitt 1 zwischen den Stadtteilen Steinbach und Neuweier der Stadt Baden-Baden (Gewässer-km 3+815,30 und Gewässer-km 3+405,82) aus Gründen des Hochwasserschutzes und der Sicherung der südlichen und nördlichen Böschungsbereiche. Im Rahmen der Voruntersuchungen wurden verschiedene Defizite und Schäden...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Stadt Baden-Baden


Ergebnis der Vorprüfung nach § 5 Abs.2 UVPG, B3/B45 Ortsumgehung Wöllstadt

Neubau der Ortsumgehung Wöllstadt – Ortsteile Nieder- und Ober-Wöllstadt – im Zuge der Bundesstraßen B 3 und B 45, Antrag auf Zulassung der 3. Planänderung sowie bauzeitliche Grundwasserhaltung und Einleitung hier: Öffentliche Bekanntmachung nach § 5 Abs. 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) Der Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der Ortsumgehung Wöllstadt...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
  • Verkehrsvorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung


Ergänzende Kohärenzmaßnahme "Tideanschluss Billwerder Insel" im...

Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat mit Urteil vom 09. Februar 2017 (7 A 2.15) die Planfeststellungsbeschlüsse zur Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe für 14,5 m tiefgehenden Containerschiffe vom 23. April 2012 in Gestalt der Ergänzungsbeschlüsse vom 01. Oktober 2013 und 24.März 2016 sowie der Protokollerklärungen in den mündlichen Verhandlungen für rechtswidrig und nicht...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI)
Rechtsamt
Planfeststellungsbehörde


Wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren Kiesabbau Unterer Landweg, V....

Die Firma RBS Kiesgewinnung GmbH & Co. KG, Unterer Landweg 25, 22113 Hamburg (Vorhabensträger) beabsichtigt, ihren Kiesabbau am Unteren Landweg in Billwerder um einen V. Bauabschnitt zu erweitern. Die Antragsfläche hat eine Größe von insgesamt ca. 23,76 ha, wobei davon ca. 7,73 ha auf den Überschneidungsbereich mit den schon vorhandenen II. und III. Bauabschnitten und ca. 16,03 ha allein auf den...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Bezirksämter
Bezirksamt Bergedorf
Rechtsamt


Planfeststellungsverfahren für die befristete Änderung der Staufunktion des...

Der Landkreis Emsland, Ordeniederung 1, 49716 Meppen, hat beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Direktion, Standort Oldenburg, für das o. a. Vorhaben die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens nach den §§ 68 ff. des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) in Verbindung mit den §§ 16 bis 27 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Direktion – Standort Oldenburg


Planfeststellungsverfahren für die Herstellung eines Gewässers im Zuge der...

Die Firma Kiesgruben GmbH Müsleringen plant die Neuaufnahme eines Sand- und Kiesabbaus südöstlich der Ortschaft Müsleringen in der Gemeinde Stolzenau, Gemarkung Müsleringen, Flur 5, auf einer Fläche von ca. 7,2 ha. Das Vorhaben ist mit der Freilegung von Grundwasser verbunden (Gewässerausbau). Da im Bereich ein weiteres großflächigeres Vorhaben geplant ist, wird hier trotz der relativ kleinen...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Landkreis Nienburg/Weser
Fachdienst Wasserwirtschaft


Planfeststellungsverfahren für die Herstellung eines Gewässers im Zuge der...

Die Firma WIKA Sand und Kies GmbH & Co. KG, Stade, beabsichtigt, in den Gemarkungen Altenbücken, Flecken Bücken, und Holtrup, Gemeinde Schweringen, ein Sand- und Kiesabbauvorhaben auf einer Fläche von 64,47 ha neu aufzunehmen. Die Abbaustätte befindet sich südlich der Ortslage Stendern linksseitig der Weser, verläuft in etwa parallel zur L 351 und im Südosten auf die Weser zu. Im Zuge des...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Landkreis Nienburg/Weser
Fachdienst Wasserwirtschaft


Planfeststellungsverfahren für den Hochwasserschutz in der Gemeinde Winsen (Aller),...

Hochwasserschutz in der Gemeinde Winsen (Aller), Abschnitt „Taube Bünte-West“ Die Gemeinde Winsen (Aller) hat für das o. a. Vorhaben die Planfeststellung gemäß §§ 68 ff. Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vom 31.07.2009 (BGBl. I S. 2585), zuletzt geändert durch Gesetz vom 18.07.2017 (BGBl. S. 2771) beantragt. Zuständige Behörde für die Durchführung dieses Planfeststellungsverfahrens ist der...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Geschäftsbereich VI - Wasserwirtschaftliche Zulassungsverfahren


Planfeststellungsverfahren: Sanierung und Ausbau der Norddeiche am Rehbachpolder -...

Das Einzugsgebiet des Rehbachs erstreckt sich vom Pfälzer Wald über die pfälzische Rheinebene bis zur Rheinniederung und umfasst mit dem Hauptgewässer Speyerbach ein Einzugsgebiet von 753,81 km². Ab der Winzinger Scheide bei Neustadt an der Weinstraße, dem Ursprung des Rehbachs, verläuft dieser auf 29,4 km in seinem künstlich angelegten Gewässerbett, teilweise in Hochlage zur Wasserkraftnutzung,...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Umweltministerium (MUEEF)
SGD-Süd (Struktur- u. Genehmigungsdirektion Süd)


Planfeststellungsverfahren: Aus- und Neubau des Rheinhauptdeiches, Deichabteilung...

Im Zuge der Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes des Landes Rheinland-Pfalz für den Rhein soll der rd. 1,85 km lange Abschnitt des Rheinhauptdeiches zwischen dem Kreuzungsbereich der beiden Kreisstraßen K31 und K23 im Süden und der Ortslage Otterstadt im Norden (Deich-km 5+245 bis 7+090) ausgebaut und erhöht werden, so dass ein gleichwertiger Schutz des Hinterlandes bis zur zwischen den...

  • Zulassungsverfahren
  • Wasserwirtschaftliche Vorhaben
Verfahrensführende Stelle:
Umweltministerium (MUEEF)
SGD-Süd (Struktur- u. Genehmigungsdirektion Süd)